Introducing
Nashville

Abby Anderson, Eric Paslay, Tenille Townes

Künstler folgen

Abby Anderson

Eric Paslay

Tenille Townes

I drive home the same way
Two left turns off the interstate
And she’s always standing
At the stoplight on 18th Street
She could be a Sarah
She could be an Emily
An Olivia, maybe Cassidy
With the shaky hands
On the cardboard sign
And she’s lookin‘ at me

Hinter dem Konzept der Country Music Association – kurz „CMA“ – verbirgt sich die ehemalige Konzert-Reihe „CMA Songwriter Series“. Dabei stehen mehrere Country-Künstler/-Songwriter auf der Bühne und performen ihre Songs in einem Akustik-Line-Up, oft nur mit einer Gitarre begleitet, um ihre Geschichten hinter den Songs mit einem internationalen Publikum zu teilen. Im März 2019 gestartet, führte Introducing Nashville seine von Nashville inspirierten Songwriter bereits um die ganze Welt.

Das diesjährige Line-Up setzt sich zusammen aus Abby Anderson, Eric Paslay und Tenille Townes.

Abby Anderson erreichte seit der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „I’m Good“ über 25 Millionen Streams und damit die Aufmerksamkeit der Fans weltweit. Sie agierte als Opener für Country-Stars wie Billy Currington, Brett Eldredge oder Chase Rice und gab ihr Opry-Debüt in 2018.

Eric Paslay ist ein renommierter, mit Platin ausgezeichneter Songwriter, der bisher insgesamt 5 Nummer #1 Hits als Songwriter erzielen konnte. Seinen Aufstieg schaffte der Texaner als Songschreiber für die Eli Young Band, Rascal Flatts oder Jake Owen während er zeitgleich selbst als Künstler mit Hits wie „Friday Night“ durchstartete und unter anderem für zwei GRAMMYs nominiert wurde.

Die aus dem Westen Kanadas stammende Tenille Townes veröffentlichte fast 10 Jahre lang selbstständig Singles und Alben bis sie 2018 schließlich von Columbia Nashville entdeckt wurde. Mit Columbia Nashville erschien dann auch die Single „Somebody’s Daughter“, die ihr ihre erste Chart-Platzierung in den amerikanischen Country-Single-Charts einbrachte. In der Folge trat sie als Opener für Acts wie Miranda Lambert oder Little Big Town auf und gewann 2019 insgesamt 4 Awards der Canadian Country Music Association.