Brett
Young

Künstler folgen

Mercy
Why you gotta show up lookin so good just to hurt me
Why you wanna stop this whole damn world from turning
Mercy
Why you hanging on so tight if this ain’t working
Why you wanna stop this flame if it’s still burning
Cause it’s still burning

Ehrliche Texte und ein „Westküsten-Südstaaten-Sound“ – von Brett passend als „Caliville“-Style betitelt – verhalfen Brett Young vom Sportplatz in die Country-Charts und in die Herzen seiner Fans. Nachdem eine schwere Verletzung die professionelle Baseball-Karriere des aus Anaheim, Kalifornien stammenden Sängers frühzeitig beendete, fand Brett seine Erfüllung in der Musik. Mehrere selbstveröffentlichte EPs und einen Umzug nach Nashville später, konnte er einen Deal mit Big Machine an Land ziehen, wo 2016 mit „Sleep Without You“ auch seine erste kommerziell erfolgreiche Single erschien, die sich sogleich in den Top #3 der Country-Charts platzierte.

Seit 2017 sein erstes, nach ihm selbst benanntes Album „Brett Young“ erschienen ist, geht es für den Singer-Songwriter steil bergauf. Neben Touren mit Luke Bryan, Thomas Rhett oder Lady Antebellum, wurde er unter anderem für ACM-, CMA-, Billboard-, Teen Choice-, iHeart Radio- und CMT-Awards nominiert und verzeichnet über 2,3 Milliarden Streamings. Sein letztes Album „Ticket To L.A.“, das er u.a. mit Dann Huff (Keith Urban, Thomas Rhett…) produzierte, schaffte nicht nur den sofortigen Sprung auf Platz #1 der Country-Album-Charts, sondern erreichte auch insgesamt vier aufeinanderfolgende Single-Platzierungen an der Spitze der Radio-Charts.